7km-Schullauf am 24.01.13

Der Tag für den wir soo viele Runden im Schulunterricht rennen mussen, war endlich gekommen. :D Da wir schon um 9 Uhr die erste Rede im KKWing Stadion anhören mussten, hieß es für mich um 7.30 Uhr mit dem Fahrrad ca. 30 min in Richtung Sportpark. Da ich mein Fahrrad an einer total anderen Stelle geparkt hatte, kamen nochmal ca. 15 min Fußweg dazu. Dann, um halb 9 angekommen, zog ich mich um, wir versammelten uns und saßen frierend auf dem Boden um “sehr wichtige Reden” anzuhören.

image

 Um kurz nach 10 Uhr gab es dann einen Massenstart der ca. 330 2.Klässler und den Jung der 1.Klasse. 20 Minuten später durfen wir endlich loslaufen, und schon einige schnelle 2 Klässlerinnen begannen ihre 2 Runde, was natürlich sehr motivierend ist.image

imageimage

Nach 33min 51sec kam ich dann als 25ste ins Ziel - von ca.335 Läuferinnnen meiner Stufe. Ich denke, das ist ganz okay. :D Die Schnellste war übrigens Seren, aus meiner Klasse, mit 29min 40 sec (glaube ich). Obwohl meine Klasse ganz gut war in die Top 3 kamen wir leider nicht rein, bestimmt ein Irrtum.

image

image

Das Ziel.

image

image

image

Toll war, dass i-ein Elternverband Getränke und Gebäck stellte, so freut man sich doch umso mehr aufs Ziel. ;)

image

Bilder mit meinem Leichtathletik-club.

image

image

image

image

image

image

Siegerehrungen

image

imageimage

Nachdem um 12.30 Schluss war, überraschte mich mein Club noch mit einer kleinen Abschiedsrede und Geschenken. Danke, es war toll mit euch :* Spontan ging ich dann noch mit Freunden aus meiner Klasse zum MK  Shabu Shabu essen. Man nimmt eigentlich Fleisch (oder wahlweise auch Gemüse - nein Fleisch!! :D) und zieht das mit den Stäbchen durch den heißen Topf, bis es fertig gekocht ist 20 sec. vlt. Da wir aber alle ziemlich faul waren, haben wirs einfach reingeschmissen und in der Zeit wieder Nachschub bestellt ;) :P Wenn man schon mal ohne Limit essen kann… Ich glaube wir haben kein einziges Mal Gemüse bestellt. xD

image

image

Das Gemüse war schon da!! :D

image

image

image

Danach sin wir noch zum Purikura machen gegangen (schlechtes Deutsch, ich weiß) und i.wann vor 7 Uhr bin ich dann wieder mit dem Bus Heim, weil mein Fahrrad ja noch am Stadion stand.

JULIA

Mit Freunden nach der Schule weg.

Das Übliche eben. Essen und Puri’s. ;)

Mit Kotoha in Hikari no Mori - 19.01.13

image

Samstag - YOUMETOWN

image

Am Samstag bin ich wahrscheinlich mit meiner besten Freundin das letzte Mal zum Hikamori shoppen gegangen. Nachdem wir zuerst alles durchlaufen hatten, stoppen wir am “Rainbow” und bestellen Tapioka Drinks. Kotoha Heidelbeere und ich Mango/Orange. Auch beim 2. Durchlauf fanden wir allerlei Interessantes, wie z.B. elektrische Zahnbürsten in Form vom Mascara. :D Außerdem noch kleine Plastiksüßigkeiten zum Dekorieren von…. tja, was weiß ich xD “Baumkuchen Green Tea” war natürlich auch ein Foto wert. 

imageimageimageimageimageimage

Dann aßen wir Mittag im Chinarestaurant, Schweinefleisch süß-sauer und Gyoza. Nur die Soßen waren verwunderlich, keine Ahnung was in “Eisensoße” wirklich drin ist. :Dimageimageimageimageimageimage+imageimage

Montag 14.01.13 - Feiertag und ab ins Karaoke

Da am Montag “seijinshiki” Tag der 20. Jährigen war, hatten wir frei und nutzen den Tag für Karaoke. Morgens um 11 Uhr traf ich mich mit Shiho, Mako und Ayumi, wir gingen zum Mecces, bestellen und nahmen uns das Essen mit den den Karaokeladen mit.  Man kann neben einer normalen Punkteanzeige noch Spiele dazuschalten, wei zum Beispiel, Bikinimodels “freizusingen” :D *hust* Nur 6 Punkte haben mir noch gefehlt *grrr* :D :D xD

Ungefähr 4.5 Stunden später machen wir noch Purikura und dann ging es auch schon wieder nach Hause. Schnell rumgegangen. Puris kommen noch ;)

JULIA

I-wann letztens in Round 1

image ROUND 1

Irgendwann in den Winterferien bin ich mit meinem Gastvater (wieder) ins Round 1, ein Sport/Gamecenter gegangen, um die Sachen auszuprobieren, für die wir letztes Mal keine Zeit hatten. Die Bilder auf denen unbekannte Personen drauf sind, sind nicht von mir. (Copyright Round1) Ich denke die Bilder sagen mehr aus, als ich jetzt schreiben könnte (weil ich gerade zu faul bin *hust*) Jedenfalls hats Spaß gemacht.

imageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimage

Random aus meinem Leben

Vergrößert die Bilder und eine Beschreibung dazu erscheint :)

JULIA :)

Parade der Kumamoto-Feuerwehr, 13.01.2013

image

Heute besuchte ich mit meinem Gastvater und -bruder eine Parade der Feuerwehr aus ganz Kumamoto-Stadt. Um kurz vor 10 Uhr kamen wir am Fluss an, wo das Event stattfinden sollte. Erwähnenswert war die Schlange für die Toilette :D Jedenfalls war das das Erste, was wir sahen. xD Nachdem das Auto geparkt war (alles von Freiwilligen organisiert), liefen die Feuerwehrmänner und Frauen ein, es wurde salutiert usw. bis auch die Fahr- und Flugzeuge vorgestellt wurden.

imageimageimageimageimageimage

Merkt euch den Mann hier vorne mal, er kommt wieder ;) *heheh*imageimageimage

Die gesamten Oberhäupter (Plus den Offizier der “Militär”-Feuerwehr).imageimageimageimageimageimageimageimage

Das war echt krass. o-O Die Übungen sahen ziemlich gefährlich aus und wenn da jemand runterfallen würde … kaum auszudenken. Glücklicherweise ist alles gut gegangen, sehr bewundernswert, so viel Kraft und Balance. Dann hieß es “Wasser marsch!” und die Feuerwehrmänner auf der anderen Seite des Flusses ließen es laufen :D Bevor wir uns zum Mittagessen aufmachten, schauten wir uns noch die vielen Feuerwehrfahrzeuge an und ich bekam endlich mein Bild mit dem coolen Typen, der als erstes einmarschierte ;) 

imageimageimageimage

Zum Mittagessen fuhren wir dann zu einem Steakrestaurant, mit zugegebenermaßen echt kawaii-en Bedienungen. :D Geschmeckt hat es auch, war eigentlich preiswert, wenn man bedenkt, dass im Steakpreis noch Salat/Suppe/Pasta/Dessert/Drink und Eisbar mit inbegriffen war. 

imageimageimage

Um 2 Uhr waren wir dann ziemlich müde und kaputt wieder zu Hause.  :)

JULIA

12.01.13 - Treffen mit Freudinnen

Seit langem bin ich endlich wieder mit meinem Freundinnen (Hana und deren Freundin Megumi) zum Shoppen gegangen, wie gesagt, viel beschäftigt wegen der Schule. Jedenfalls trafen wir uns um halb 2 in einer der zwei beliebten Shoppingstraßen Kumamotos und liefen viele Geschäfte auf der Suche nach “wacky-japanese Stuff” ab. Ja, da es glücklicherweise (oder eher leider) so ziemlich überall Rabatt gab, zwang mich ein innerer Drang ein hübsches Shirt und zwei Paar Strumpfhosen zu kaufen. xD *hust* Dann waren wir noch Puri’s machen (kommen noch) und anschließend im Mecces. War echt ein cooler Tag und ging leider vieeel zu schnell zu Ende.

JULIA

Aso-Ausflug am 02.01.13

Am 01.01. abends kam übrigens P., ein Österreicher, der jetzt in Kyoto lebt und studiert, um die Feiertage mit uns zu verbringen. Der ist cool.

Kurz vor 12 Uhr sind wir Richtung Aso aufgebrochen und es lag sogar Schnee, was natürlich Schneeballschlacht bedeutete. Als mir dann fast die Finger einfroren, hatten wir alle auch schließlich Hunger, der uns zum nächsten “Joyfull” (man beachte die 2 “l”) trieb. Schön mal zwei Burger und ein Matchaeis gegessen :) Anschließend ging es zum Onsen und auf dem Weg dorthin sind wir dann leider im Matsch stecken geblieben, weil wir ne Abkürzung ausprobieren wollten. War zwischenzeitlich zwar schon leicht gefährlich, aber mit viel lotsen und den Fahrkünsten meines Gastpapas kamen wir letztendlich doch wieder raus. Im Nachhinein fand ich es eigentlich ganz lustig, und ich denke ich war hilfreich. :D Bis um 19.00 Uhr waren wir im Onsen, ich bin allerdings früher raus, weil mir das irgendwann doch zu heiß war. Zwischenzeitlich hörte ich im Obergeschoß Musik und pennte ein wenig, bis ich dann geweckt wurde und wir nach Hause fuhren.

Julia

Der erste Tag im neuen Jahr. Im Jahr 2013.

Also das Essen war am Silvesterabend ziemlich lecker, da darf man mal die vielen köstlichen Sachen ohne Reis genießen ;) Naja, da wir eben in Japan sind lief der Abend ganz normal wie jeder andere auch ab, und wir gingen auch wie gewohnt um die gleiche Zeit ins Bett. Hier is nix mit Countdown oder Feuerwerk oder so…

Jedenfalls am 01.01.2013 liefen wir nach dem Frühstück an den nächsten Schrein und machten  ”Hatsumode”, wie das in Japan am ersten Tag des neuen Jahres eben so üblich ist. Da die Schlange bestimmt 300m lang war, ließen wir das Beten aus und tranken stattdessen Amazake (Bild oben) und kauften Omamori (Beschützungsamuletts). Danach gingen wir wieder Heim aßen zu Mittag und schauten Fernseh. Später probierten die Cakepops”maschine” aus, welche die Kleinen zu Weihnachten geschenkt bekamen. Aber i-wie ist der größte Teil auseinandergefallen :D War aber trotzdem lecker. Außerdem habe ich mit meinem Gastpapa die Krippe neu umgestellt, sodass jetzt alle perfekt auf das Jesuskind schauen. :D Und wir haben einfach mal bei Amazon 24 Flaschen CClemon suppai bestellt :D Gott, ich freu mich schon :D